Unterwegs!

Der ein oder andere hat es miterlebt, alle anderen seien hiermit gewarnt: Innerhalb von fünf Wochen zwei Jobs aufzugeben, ein WG-Zimmer und eine gemeinsame Wohnung inklusive Kellerräume und Dachboden in zwei Städten aufzulösen, in Summe sechs Tollwut-Impfungen zu bekommen, eine Magenspiegelung zu machen, noch mehr Arzttermine wahrzunehmen, To-do- und Packlisten abzuarbeiten, Kleinanzeigenverkäufe zu verwalten, mehrere Tage in einer Mietwerkstatt zu verbringen und dabei noch den Busausbau voranzutreiben ist Wahnsinn!

Tut das niemals!

Lasst es bleiben!

 

Zahnriemenwechsel und Kupplung tauschen VW Bus
Mission Zahnriemenwechsel und Kupplung tauschen erfolgreich beendet.

 

Wie es soweit kommen konnte

Im August 2016 haben wir uns entschieden mit dem Busle eine Weltreise zu starten. Über Monate haben wir ihn ausgebaut, eine grobe Route ausgearbeitet und das ganze Drumherum recherchiert und geplant. Der 8. August 2017, mein Geburtstag, erschien uns lange als guter Zeitpunkt um endlich loszufahren. Ende Juni hatte ich in München meinen letzten Arbeitstag, machte die Tür meiner WG hinter mir zu und kehrte für einen Monat in unsere gemeinsame Wohnung in Stuttgart zurück. Eini musste noch bis Mitte Juli arbeiten. So blieben uns noch zwei gemeinsame Wochen bei meistens 30 Grad Celsius im Stuttgarter Kessel zum Aufräumen, Polsterbezüge nähen, Zahnriemen und Kupplung wechseln, Wohnung ausmisten, Sachen packen, Sachen verkaufen, Abschiedsparty vorbereiten, Abschiedsparty schmeißen, noch mehr aufräumen, Wohnung streichen, Sperrmüll an die Straße stellen und so weiter und so fort. Am Morgen nach dem ursprünglich angepeilten Auszugstermin stopften wir die letzten Sachen in den Bus, während der Vermieter seine Runde durch die Wohnung drehte. Als wir von Stuttgart nach Lippstadt fuhren war das Busle ziemlich sicher total überladen.

 

VW T4 als Umzugsauto.
Mit Mr. Turtle unterwegs nach Lippstadt.

 

Ein großer Schritt in Richtung Freiheit

Bei meiner Familie wollten wir die letzten Sachen einlagern und den Bus für die Reise startklar machen. Doch zunächst traf mich die Erleichterung die zwei Großstädte endlich hinter mir gelassen zu haben mit so einer Wucht, dass ich gerade noch den Weg vom Bett zum Sofa schaffte. Trotz des Gefühls der totalen Erschöpfung konnte ich mich nicht vor allen noch ausstehenden Behördengänge, Arztbesuchen, Busle-To-Dos und Familienzusammenkünften drücken. Eini war in den letzen Tagen vor der Abreise, wahrscheinlich auch wegen meiner großen Lethargie, dafür umso mehr am Rotieren. Denn das wichtigste Teil für den Bus fehlte noch: Eine Box, die als Sicht- und somit Diebstahlschutz um den Fahrradträger herum montiert sein sollte. Ihr Bau sollte ihm noch eine fast schlaflose Nacht bescheren. (Dazu bald mehr in einem Beitrag zum Busausbau).

 

Weltreisetauglicher VW Bus mit Fahrradbox.
DIE Box.

 

Endlich Abfahrt

Den Absprung schafften wir am frühen Morgen des 20. Augusts. Nach zwei sehr kurzen Nächten und immer noch von dem überwältigenden Gefühl erfüllt, ganz und gar nicht fertig zu sein, aber endlich losfahren zu müssen, stiegen wir ins Busle.

Mittags stoppten wir auf der Schwäbischen Alb, wo wir noch Zeit mit Einis Familie verbracht haben. Am Abend sind wir dann weiter zu Freunden nach Altötting gefahren. Wir hätten es nie so planen können, aber zufällig hatten Manu und Tom sich ein paar Monate zuvor auch einen VW T4 gekauft. Und zufällig stand ihre Elternzeit an und sie hatten Lust uns die ersten Tage nach Slowenien zu begleiten. So sind wir am 22. August zu fünft ins Soča Tal gestartet.

Urlaub hatten wir dringend nötig.

 

VW Bus Geburtstagskuchen
Geburtstagskuchen.

An dieser Stelle danken wir nochmal von ganzem Herzen allen, die uns in diesen Tagen mit Worten und Taten unterstützt haben! Ganz besonders beiden Mamas, Maja, Jesus, Manu, Tom und Andi.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s