Kleine Wanderung in den Albanischen Alpen

Da unser Kartenmaterial für die Albanischen Alpen nicht so viel hergab, war diese Tour ursprünglich nur als kleiner Spaziergang gedacht. Umso mehr wurden wir überrascht. 

Ausgangsort war der Ort Lepushe in der Nähe der Albanisch-Montenegrinischen Grenze. Begleitet von zwei Schweinen begannen wir unseren Aufstieg.

P1040653
Wegbegleiter

Zu unserer Überraschung gab es sogar von Beginn an Wanderwegmarkierungen. So folgten wir, als unser Kartenmaterial überhaupt keine Wege mehr kannte, immer den Markierungen.

DSC06672
Reichlich Wegmarkierungen

Anfangs ging es noch sehr steil durch einen Wald. Plötzlich raschelte es im Gebüsch und eine Sau mit ihren Ferkeln kreuzte unseren Weg.

P1040656
Aufstieg durch den Wald

Als es zu nieseln begann, fragten wir uns, ob sich die Anstrengung überhaupt lohnen würde. Umso überraschter waren wir, als wir nach etwa 300 Höhenmetern die Baumgrenze erreichten. Der Nieselregen hatte aufgehört und gab den Blick auf eine Hochebene frei. Und als Isi dort einen neuen Freund entdeckte, war die Stimmung gerettet. Die Freude über das Kennenlernen herrschte definitiv auf beiden Seiten.

Albanische Alpen
Neue beste Freunde.

Der Himmel war weiterhin bewölkt aber trocken. Und so hatten wir schöne Blicke auf die umliegende Bergwelt.

 

Auf einem kleinen Gipfel entlang eines Grates machten wir eine kurze Pause und wurden dort zeitweise sogar mit Sonne verwöhnt.

DSC06699
Pausenplatz mit Aussicht.

Beim Abstieg hatten wir dann noch Aussicht auf das Dorf Lepushe.

DSC06703
Lepushe – Start und Ziel unserer Tour.

Durch ein kleines Waldstück ging es wieder Richtung Tal, wo wir zum Ende gemütlich dem Talgrund zurück in das Dorf folgten.

Tourenbilanz:
Dank der Wegmarkierungen und des GPS-Gerätes konnten wir eine Runde laufen und mussten nicht auf dem gleichen Weg wieder absteigen. Völlig unerwartete kurzweilige Tour mit sieben Kilometern und 500 Höhenmetern.

Tourentag: 13. September 2017

3 Kommentare zu „Kleine Wanderung in den Albanischen Alpen

    1. Gerne! Wir hatten uns nicht vorbereitet und waren auch überrascht. Jetzt können wir eine Reise nach Albanien, vor allem in die Berge, nur empfehlen! Dort gibt es noch so viel Ruhe und Einsamkeit!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s